Fruchtfliegenkämpfe und Begrifflichkeitsdebatten

Während ich mich in meinen 4 Wänden mit einer Fruchtfliegen Plage herum schlage, erzählten sie mir im Kulturradio, das der Natur Schutz bund oder irgendein menschlich wichtiger Verein, nun 50 Vogelarten umbenannt hatten, da diese zu rassistisch waren. Und ich dachte mir nur, wenn die Tiere sprechen könnten, sie würden euch Menschen einfach nur den Vogel zeigen. Es gibt ja sogar Kurse, wo du rassismusfreie Sprache lernen kannst. W H A T ??? Und dann frag dich mal allen Ernstes, welche Menschen zu solchen Kursen gehen? In Beziehung gehen, authentisch miteinander leben, offen sein, Fehlerkultur kultivieren, … das kannst du nicht in einen antirassistischen Sprachkurs lernen. IRRENHAUS, fällt mir da nur ein.

Es ist, als wenn du immer nur über einen Saftig, grünen Apfel philosophierst, ohne jemals in ihn hinein gebissen zu haben. Erfahrungen müssen nicht nur gesehen werden, sie müssen gefühlt, geschmeckt, ertastet werden.

Was mir auch bei der ganzen Rassismus-debatte gehörig auf die Nerven geht, ist diese alt Schuld, die scheinbar genetisch weitergegeben wird. Ich war nicht dabei und auch du warst nicht dabei, allenfalls unsere Großeltern und Urgroßeltern. Ja, Geschichte sollte nicht vergessen werden und daraus gelernt werden! Aber doch nicht indem wir BegrifflichkeitsDebatten führen, ständig marschieren gehen und uns für die Begrifflichkeit des Rassismus instrumentalisieren lassen von ganz anderen Mächten. Es ist so einfach, jedenfalls erscheint es mir so einfach. Ich sehe den Menschen und nicht seine Herkunft, ich sehe des Menschens Taten und je nachdem ob er mir wohlgesonnen ist oder nicht, reagiere ich auf diesen Menschen. WERTE, NORMEN…

Vorgestern wurde ich dann noch gefragt, ob ich mich schon habe impfen lassen. Pädagogen sind nämlich jetzt in die zweite Gruppe gerutscht, na prima, ich schmeiße eine Party. Im Ernst, ich habe das Gefühl manche Menschen hören mir einfach nicht zu. Es müsste doch mittlerweile jeden in meinem Umfeld klar sein, dass ich die Maßnahmen und alles was damit zu tun hat,sehr kritisch sehe und dass ich mich niemals impfen lasse und wenn ich dafür auf eine Insel ausreisen muss oder auf dem Mond oder auf dem Mars, mir egal, aber mir spritzen sie dieses Zeug nicht in meinen Körper. PUNKT.

So und nun zurück wieder zu den schönen Dingen in diesem Leben, heute ist noch mal ein wunderschöner Sonnentag der sich herrlich nach Frühling anfühlt. Auch wenn ich keinem Lebewesen Leid zufügen kann, aber es tut mir leid liebe Fruchtfliegen, heute Nachmittag werden wir miteinander kämpfen müssen. In diesem Sinne, tief durchatmen, Sonne auf die Nase kitzeln lassen und immer ein Lächeln auf den Lippen, natürlich müsst ihr dazu dem Mundschutz abnehmen damit man es sieht 🙊🙉🙈

4 Gedanken zu “Fruchtfliegenkämpfe und Begrifflichkeitsdebatten

  1. K. schreibt:

    WOW, das sieht toll aus, was man mit den Haaren so alles machen kann, fein.
    Im Rundfunksender gibt es DEN Humor, den dort die Profis verkünden. DIE trauen sich dort (mit Comedy, Satire, mit Vertrag & für Geld) DAS auszusprechen, was z.B. ich vllt. („nur“) denke; „dem Volk auf’s Mal geschaut“ sozusagen.
    Zum Beispiel habe ich Tränen gelacht beim diesjährigen (17. polit.)
    Aschermittwoch: Ein Livemitschnitt aus einem Theater in B’ln. Der ist nachzuhören in 2 Teilen (innerhalb der wöchentlichen BR2-Radio-Sende-Reihe „radioSpitzen“ – und dort –
    leider nur noch jetzt und in KW 05 bis zum 5./6.Febr.:
    => br.de / mediathek / podcast / radiospitzen-kabarett-und-comedy/
    Also ein limtiertes Lachen ist immerhin möglich
    bzw. – UND:
    Wöchentlich immer Fr.-NM & Sa.-Abend, ebenda die „radioSpitzen“
    => br.de / radio / bayern2 / programmkalender/
    Jetzt muß ich schnell schließen, denn ich hatte eben schon mal alles getippt & dann war es plötzlich weg_ein Schelm, wer Böses dabei denkt…? warscheinlich weil ich vorhin aus Versehen auf einen Werbebutton gekommen bin, als ich ihn eigentlich auschalten wollte, olala
    „Mer‘ lasse’d uns det Singe‘ nich‘ verbiete …“ = Karnevals-Song aus Köln ;-))
    Jetzt mal noch runter in den Waschkeller zur Münzwaschmaschine: Helau & HELAU, Herzlich
    LG,K

    Gefällt mir

  2. K. schreibt:

    „Fruchtfliegenfalle“ ist auch ein schwieriges Wort, ein Zungenbrecher. So ähnlich wie „Die Katze tritt die Treppe krumm“, wenn man es immer schneller spricht, kennt Ihr den? Neulich hab ich bei Dir „Schnutenpulli“ gelesen. DEN Begriff kennt man hier nämlich nicht. Aber ich werd ihn hier mal bissel verbreiten.
    Habe vor paar Tagen in einem (-; „Drogeriemarkt des Vertrauens“ 😉 eine („preis-günstige“?) Vogel-Stimmen-CD erworben. Es steht drauf, daß sie 60 Minuten Laufzeit hat. ABER regelmäßig nach 20 Minuten schaltet sie sich & das gesamte Gerät komplett ab. Sozusagen „Auto-Pilot“ und egal in welcher Reihenfolge ich es vorher einstelle_Warscheinlich war die CD genau deswegen so „preis-günstig“?_“Ein Vogel wollte Hochzeit machen, in dem grünen Walde_Tirili & Tirila_“ LG,K

    Gefällt mir

  3. Flyingsoul schreibt:

    Ich kenne noch einen: Fischers Fritze fischt frische Fische frische Fische fischt Fischers Fritze 😂😂😂😂 du hast die Waschmaschine im Keller Oje das steht mir auch bevor, in der neuen Wohnung aber irgendwie gewöhnt man sich daran, bei meiner vorherigen Wohnung hatte ich auch die Waschmaschine im Keller. Du meine Güte bin ich schon oft umgezogen ich hoffe dass ich jetzt endlich mal ankommen darf 🤪 heute scheint die Sonne juhu ich muss noch meinen Tannenbaum hier in Halle ein buddeln und einer Katze welche verstorben ist ein hübsches Grab machen somit sind Leben und Tod nebeneinander. Habe einen wundervollen Sonnenschein Tag Chrissy

    Gefällt mir

    • K. schreibt:

      Montag, also Morgen ist Frauentag, oh-manno-manno. Ja, Waschmaschine im Keller, darf man/frau lieber nicht drüber Nachdenken. Wenn man/frau tolle Nachbarn dabei trifft, kann es auch ein Glücksfall sein.
      Wie spannend ist das denn: Eine Katze & einen Tannenbaum eingraben 😉 _wußte gar nicht, daß Ihr einen (Stuben-) „Tiger“ (zu Hause?) hattet – aber bei Deiner Mam‘ vllt.? Welche (Fell-)Farbe hatte er /sie?
      Hier in meinem Viertel ist ein/e rot-weiße Katze/Kater. Er /sie hat ähnliche Spaziergeh-Zeiten, wie ich 😉 Grad fällt mir nur mal die (Deine/Eure) Aquarium-Phase ein 😉 Ach, das war doch auch nett, wenn ich mich richtig erinnere, war da irgendwie „blauer“ (?) Sand oder irgendwie eine schöne blaue Farbe jedenfalls.
      Manche Sprüche & Zitate hört man, höre ich so oft, aber man / ich kann sie offenbar nicht oft genug hören. Also heute grad erst wieder aufgeschnappt und ich kann nicht so gut mit meinen Worten sagen was mich grad beschäftigt:
      „Wenn ich in der Liebe bin, hat Angst keinen Platz“.
      „Wo Angst („Aenge“) ist, kann keine Liebe („Weite“) sein“.
      „Wo Liebe ist kann keine Angst sein.“
      „Aenge oder Weite / Weit-Herzigkeit“
      „Singen & gleichzeitig Angst („Aenge“) fühlen, DAS schließt einander aus“.
      „Wo man singt, da laß Dich ruhig nieder: Böse Menschen haben keine Lieder.“
      „Angst (Macht) brauchst Du nur, wenn Du etwas „böses“ vorhast. Für alles andere genügt Liebe, um es zu erreichen“.
      In diesem Sinne_“Love & Peace, „Give Peace a Chance“: Die & wilden 68’ger sind noch lange nicht vorbei, oder?
      Was werden wir denn am 8.März 2021 „bekommen“? Ich stamme noch aus einer „Dinosaurier-Zeit“: Da bekamen wir, da bekam jede Kollegin eine Nelke zum internationalen Frauentag. Dieses alljährliche Ritual war nicht „gut“ & es war auch nicht „schlecht“. Es war weder „angemessen“, noch „ausreichend“, noch war es „falsch“. Es war nur ein Versuch, „nur“ eine Art von Wertschätzung und es trotz aller Unbeholfenheit, es zu symbolisieren & es nicht zu vergessen. In diesem Sinne: „vorwärts & nicht vergessen“ = HERZ-liche Umärmelung, K.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s