Zurück zur Neuen Welt

Nach der ganzen Aufregung gestern, darf nun Heute wieder mehr Ruhe einkehren. Die Aussenwelt ist in letzter Zeit ein gefährliches Pflaster. Ständig laufe ich Gefahr, Energie abgezogen zu bekommen. Nun ja, aber ich wäre nicht Ich, wenn ich nicht höchst effiziente Schutzmassnahmen installiert hätte.

Heute habe ich die Wohnung im neuen Glanze erstrahlen lassen, denn eine aufgeräumte Wohnung trägt nicht unwesentlich zu einem guten Energiefluss bei. Dann begann ich schon mit den ersten Weihnachtsgeschenken. Dieses Jahr soll es selbst hergestellter Lippenbalsam sein. Morgen bastele ich noch Energieketten aus Heilsteinen und Lavagestein. Herrlich. Die Menschen, welche ich von Herzen gern habe und sogar Liebe, sollen gut beschützt sein und in ihre volle Kraft kommen. Mag etwas Grössenwahnsenig vorkommen, aber dies gibt mir ein wenig das Gefühl, magische Fähigkeiten zu besitzen und mal ganz ehrlich, Weihnachten hatte doch schon in Kindheitstagen etwas magisches, warum also nicht als Erwachsene dieses Gefühl reaktivieren? Ist soviel Fruchtbarer, als dieser Blödsinn da Draussen. Wie pflege ich mit meiner besten Freundin immer zu sagen: Atmen und, dies ist nicht mein Problem. Ganz genau. Sollen sie schreien, meckern, belehren, alles besser wissen wollen, Macht ausüben wollen … wenn du atmest und dich umdrehst, können sie dir nichts. Sobald sie allerdings einen Kanal zu deinen Emotionen angezapft haben, bist du an ihrer Angel. War ich ja gestern auch, aber was solls, Niemand ist unfehlbar und ich habe ja immer meine immaginäre Schere zum abschneiden der Schnüre im Gepäck. Als Trost sag ich mir dann immer noch, ˋViel Freude mit dem eben aufgeladenen Karmaˋ… manche Menschen müssen echt viel Karma abarbeiten in ihren nächsten Inkarnationen. Da könnte ich ja fast schon Mitleid bekommen, aber eben nur fast.

So, ich möchte aber nicht Schadenfreudig sein, sondern meinen Fokus wieder auf das Wertvolle legen. Ich spüre, das jetzt die Zeit der Innenschau beginnt, der Ruhe, der Nähe zu mir und zu Anderen – unaufgeregte Nähe. Kerzen, Basenbad, sanfte Klänge. Eine schöne Zeit.

Auch euch wünsche ich ganz viel Nähe zu euch und euern Liebsten. Die stärkste Medizin welche wir haben, ist die Liebe selbst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s