Die Leuchtkraft meines Seins

Gedimmt war mein Licht, durfte nicht zu hell erleuchten. Zu groß die Gefahr, ich könnte erkennen, welch Kraft tatsächlich in mir ruht.

Abgelenkt mit allerlei Dingen, die kurzweilig sogar Freude bringen. Gekleidet in schönem Gewand, empfand ich mich als mehr. Doch sieh nur her, wenn ich nackt vor einem Spiegel mich betrachten sollte, so fiel mir dies sehr schwer. Ein kurzer Blick, für mehr, reichte der Mut nicht aus.

Ich stürzte mich in Abenteuer. Entfachte mal hier und mal dort ein glühendes Feuer, jedoch erlosch es nach kurzer Zeit, wir waren beide dafür nicht bereit. Die Lust auf Begierde schwabbte die Sehnsucht nach Tiefe hinweg.

Ich verlor mich im Heiligenschein, wollte Besser als die Beste sein. Wollte gesehen, geliebt und geachtet werden, ein Menschgewordener Engel auf Erden.

Ich liebte, ich hasste, ich verschwendete mein Herz, ergab mich vollends dem Weltenschmerz.

Und nun?

Nun bin ich hier. Still und doch erfüllt mit Dankbarkeit. Denn all die Laute, schmerzvoll, lustvoll, haltlos, wilde Zeit, war ein wertvoller Juwel, ein Geburtskanal für das was bleibt.

Ich

, geboren aus den wildesten Stürmen, den bittersten Tränen, dem lachenden Herz, dem erkennenden Schmerz.

Ich leuchte ohne Grund, einfach so. Jeden Tag. Und wenn du mich fragst, wonach mein Herz sich sehnt, so Antworte ich:

Das wir durch diesen zweiten Geburtsprozess gemeinsam gehen. Das die Leuchtkraft unserer Seelen, viral sich verbreitet und alle Herzen durchdringen. Das die schönsten Melodien in unseren Körpern schwingen, das wir gemeinsam das Lied der Freiheit singen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s