Der lange aber wertvolle Prozess meiner Energieschale

Sie ist vollendet.

Als die Menschen wieder zu Leben und Lieben begannen …

Mein Körper wollte mich unterstützen im „Loslassen“ und so schickte er mich in eine Krankheit oder Hoffnungs voller ausgedrückt: in einen gesund Werd Prozess. Soweit dies mit einem kleinen Kind möglich ist, möchte ich diese Zeit nutzen. In die Stille gehen, Kraft sammeln und in mir Ballast loslassen. Das Audio wurde von einer lieben Freundin gesendet und ich finde die Gedanken sehr wertvoll.

Veränderung ist ein Prozess, welcher nicht von heute auf morgen geschieht, manchmal ganz … unbemerkt …

Kann Jemand Mal bitte die STOP Taste drücken?

Dankeschön.

Im Moment hat mein Leben mal wieder so einen Affenzahn drauf, dass ich kaum zum Atmen komme. Entweder umgibt mich bürokratischer Schwachsinn, Antriebssequenzen zum Entrümpeln, Hier-mach-mal-du-kannst-das-besser-als-ich-Momente, Energievampire … usw. … Und dann dieser Eine Moment, wo ich tatsächlich mal wieder spüren konnte,wie es ist, alles auszuschalten, nicht zu denken, nichts zu tun, nur da zu sitzen und zu lauschen.

Ich bin ganz ehrlich, im Moment fehlt mir tatsächlich die Balance. Aber es ist ja schon mal ein Fortschritt, wenn ich dies aufspüren kann.🤪 Jetzt muss ich es nur noch umsetzen, dies nennt man dann wohl Lernprozesse. Sitzen,lauschen,loslassen …

Kennt ihr dass, diese Lernprozesse? Seit Jahren zermardere ich mir schon das Hirn, wie ich es umsetzen kann, mit dieser Balance und ausgeglichen sein. Ich weiß, dass ich diesen Aktionismus brauch, dass er mich lebendig macht, weil in mir so viele Schätze wohnen, welche ich ins Hier und Jetzt holen möchte, aber die Grenze zum zwanghaften Handeln ist doch sehr schmal. Z.b. kann ich keinesfalls kreativ werden, wenn um mich herum Chaos herrscht, also muss ich erst das Chaos beseitigen, um in einen kreativen Prozess zu kommen, der natürlich erneut Chaos erzeugt, aber da stecke ich ja dann mitten im Prozess.

Dies bedeutet also ganz nüchtern betrachtet, dass ich zuerst immer alle anderen Dinge erledige, ehe ich in den eigentlichen Prozess hineintauche, welcher mir Energie schenkt. Wenn ich diese Prozesse einfach mal umtauschen würde, also dies bedeutet,Dinge die ich glaube zu tun müssen, beiseite schiebe und erst die Dinge tue, welche ich tatsächlich möchte und welche mir Freude und Energie schenken, wow … Das ist doch mal spannend herauszufinden. Wie viel Wunderbares dadurch entstehen könnte … Und ebenso spannend ist dann, die Veränderung in mir. Was würde es mit mir machen, wenn ich dieses kleine aber doch sehr heimtückische Wörtchen / muss / einfach loslasse und drauflos lebe. … Ich werde es ausprobieren Stück für Stück jeden Tag ein wenig mehr 😉

So, nun muss ich nicht, aber möchte doch langsam ins Bettchen, weil morgen wieder ein gefüllter Tag vor der Tür steht.

Na dann, hinein in die Nacht und auf einen Tag, an dem wir auch mal in die Stille gehen können, um die zarten Töne sehen zu können.

Schöne Dinge, welche mich berühren, …

… teile ich sehr gerne. 😉

Z W I S C H E N W E L T E N

Ein LiveHörspiel von Ingeborg Freytag und Maria Schüritz.

Ich habe es mir auf einer Treppe in der Abendsonne angehört. Ummantelt wurde es, von all den munteren Vögeleins, welche gerade um mich herum schwirrten. Großartige Texte, Vielseitig begabte Künstlerinnen und eine Beisammensein Atmosphäre. Aber hört und seht es euch einfach selbst an. Viel Freude dabei.

Dankbarkeit

Der Tag Heute war ummantelt von einer pleiernden Müdigkeit. Von außen wirkt das immer ganz anders. Da springt und hüpft alles und es ist bunt und wild. Aber wer kann schon in mich hinein fühlen,dies kann nur ich allein.

Das Beste aus dieser energetischen Situation zu machen, war das große Kunstwerk heute und ich finde, ich habe es ganz gut gemeistert. 🤪

Nun schlafen hier alle und ich kann meine Gedanken sortieren. Ein tiefes Gefühl von Dankbarkeit ruht in mir. Wieviel Wunderbares mich doch umgibt. Mein offener Geist, meine wunderbaren Kinder, meine Freunde und Wegbegleiter, mein kleines Paradies, all die Herausforderungen- welche mich wachsen lassen u.v.m. …

Es ist alles eine Sache der Perspektive. Schwarz/Weiß oder Bunt. Du kannst dein Leben dem Zufall überlassen oder ihm einen Sinn geben.

Habt ihr euch eigentlich die zehnteilige Videoreihe angeschaut? Ich bin gerade bei Teil 7 und ich muss zugestehen, dass die ersten Teile doch sehr anstrengend anzuschauen waren. Und doch finde ich sie sehr wichtig, um die Zusammenhänge zu verstehen. Gerade aktuell (leider) mal wieder. Wieviel Kriege mussten die Menschen schon über sich ergehen lassen. Und allesamt unter dem Deckmantel von Religionen. Wenn man erkannt hat, was uns Menschen spaltet, RELIGIONEN, ist dies alles nur schwer zu ertragen. Kannst du dir vorstellen, dass wir Menschen in vergangenen Zeiten eine Sprache gesprochen hatten und nur eine Religion hatten? Faszinierend oder? Das andersartige, das Fremde, macht uns so viel Angst und dazu noch die Mischungen aus Medien und Politik, welche dir ein vorgefertigtes Meinungsbild Hypnotisieren, … zack, hast du deine Spaltung, deine Feindbilder. Aber wer ist tatsächlich dein Feind? Ist es nicht die Angst Ansicht? Wovor hast du Angst? Dies zu ergründen, finde ich äußerst wichtig.

Oder nehmen wir nur mal die vermeintliche Pandemie der letzten über zweieinhalb Jahre. Sie konnten dir doch alles erzählen, oder? Solange Unwissenheit herrscht, ist ein großer Raum für Manipulation möglich. Deshalb ist es mir so wichtig, meinen Geist so offen, wie nur möglich, zu halten. Sicherlich kann es da auch mal passieren, dass da Unsinn mit hinein strömt, aber am Ende bleibe ich die Bestimmerin, was in meinen Geist darf und was nicht.

In meinen Verstand strömen all die Informationen und mein Instinkt, mein Bauchgefühl, mein Herz, wägen dann vom Gefühl ab, ob es stimmig ist oder nicht.

Wir sind alle mit diesen großartigen Fähigkeiten ausgestattet, wir müssen sie nur wieder selbstbestimmt zu nutzen lernen. SELBSTBESTIMMT. Der Sozialisationsprozess war dabei nicht sehr hilfreich. Stell dir vor, du müsstest alles Gelernte über Bord werfen und wieder bei Null anfangen. Spannend. Keine Institution, kein Schulbuch, kein Lehrer, nur du und das Leben. Ich kann mir gut vorstellen, dass dies am Anfang ganz schön Angst macht. Immerhin war dein Leben bisher doch ständig von Anderen bestimmt worden. Zuerst waren da deine Eltern, der Kindergarten, die Schule und am Ende der Vorgesetzte oder wie auch immer, jedenfalls waren ständig irgendwelche Anderen da, die dir erzählt haben, wie das Leben funktioniert und wie du dich zu verhalten hast. Irgendwie gibt dies ja auch eine gewisse Art von Sicherheit. Aber stell dir vor, dass genau Jene, gar nicht das Beste für dich im Sinn haben, sondern nur das Beste aus dir heraus saugen wollen, was dann?

Nun ja, am Ende hast du einen freien Willen und darfst auch selbst entscheiden.

Das spannende am Leben, sind doch All die Erfahrungen, die gelebten Momente. Wenn man mitten in einer schmerzlichen oder schwierigen Situation steckt, kann man noch nicht erkennen, das dies gerade ein wichtiger Lernprozess ist, aber im Nachhinein, macht doch alles einen Sinn.

In diesem Sinne wünsche ich dir ein Sinnerfülltes Leben.

In Liebe

Chrissy