Na schau mal an ….

Da bin ich wieder. Noch nicht ganz frisch genesen, denn der Genesenenstatus gilt ja erst 2 Wochen nach Quarantäne, aber ich habe es, entgegen aller Panikmache, überlebt. Und so ergeht es momentan gefühlt der halben Bevölkerung. Das Virus seucht uns durch.

Die Regierung setzt, neben Kriegspropaganda, aber weiterhin auf Vorsicht. Und schon jetzt setzt sie eine Prognose auf den Herbst. Himmel Herr Gott, das ist so Wahnwitzig, das du nur noch Offline gehen kannst.

Wirklich, während meiner Quarantäne und auch darüber hinaus, empfangen wir keinerlei Fernsehprogramme. Das hält Immun. Einzig die aufgeregten Anrufe, ob ich jetzt auch schon meine Notfalltasche gepackt habe, lässt mich leicht irritiert zurück.

So stelle ich mir ein Leben im Wald vor. Du bist verbunden mit dir und all dem, was dich umgibt. Doch dann wagst du den Besuch in die Zivilisation und erlebst einen Kulturschock. Die Menschen verhalten sich äusserst seltsam und du kannst dir nicht erklären, warum sie so gehetzt, gestresst, agressiv, … sind. Nun ja, ich kann es mir schon erklären, da ich mittendrin lebe, aber verstehen kann auch ich es nicht. Wie kann man nur täglich an der Flimmerkiste förmlich festkleben und glauben, das sich dadurch etwas ändert? Glauben die Menschen tatsächlich, das ihnen die Wahrheit erzählt wird? Glauben die Menschen, das sie eine grössere Chance auf ein besseres Leben haben, wenn sie ihr Hirn mit diesen Müll zuschütten? Halleluja.

Ich habe eine bessere Idee. Werdet Kreativ. Was auch immer euer Herz berührt, macht es !!!! Seid albern und ja – ihr dürft Freude empfinden und ihr dürft Lachen. Ihr helft den Menschen in Kriegsgebieten nicht, indem ihr wie wutschnaubende Trauerklöpschen durch die Gegend lauft – das verschmutzt nur die energetische Luft 😉 … helfen könnt ihr, indem ihr nicht mehr mitmacht. Nicht mehr mitmacht bei Ausgrenzungen, nicht mehr mitmacht bei Klatscht und Tratsch, nicht mehr mitmacht bei Miss-Gunst und Neid, nicht mehr Probleme erschafft, nicht mehr daran glaubt, ihr währed weniger Wert als andere …

Macht mit bei; dem Anderen sagen, was man an ihm mag, Liebevoll mit sich umgehen, 3x Tief Atmen,bevor man spricht, ein Lächeln schenken, sich vernetzen, Lösungen finden, Zuhören, Fühlen, Fehler kultivieren, Grenzen einreißen, u.v.m. …

Ja, ich weiss, das klingt nicht nett und kitzelt jetzt mal nicht dein Bäuchlein ( falls du dich angesprochen fühlst), aber du bist nicht automatisch ein guter Mensch, nur weil du der breiten Masse hinterherhechelst, weil du brav das politisch korrekte machst, weil du die richtigen Dinge isst, weil du alles so machst, wie es von einem guten Menschen erwartet wird. Das ist langweilig und das bist nicht du !!!! Es zeigt allerhöchstens, das der Sozialisationsprozess bei dir bestens funktioniert hat.

Ich will den Menschen sehen, ich will dich sehen !!! Wer bist du? Was macht dich aus? Was sind deine individuellen Ecken und Kanten? Und dann hinein ins Leben. Ja, manchmal ist es beschissen, ich gebe es zu, es holpert, poltert, klappert und wackelt – du kannst dich darüber bis zum Ende deines irdischen Daseins aufregen – kannst du machen, freie Entscheidung. Ich kenne Jemanden, der dies genauso gemacht hat. Frustriert ist dieser Mensch gegangen … aber du kannst auch dein irdisches Dasein als geschenkte Zeit ansehen. Sagen wir mal, du hast so um die 70 Jahre geschenkt bekommen. Nun darfst du sie füllen. Mir hat damals sehr das Buch von Eckard Tolle geholfen. JETZT … es zeigt auf, das du Jetzt in diesem Moment, kein Problem hast. Probleme entstehen nur beim Gedanken an die Vergangenheit oder an die Zukunft – aber was ist Jetzt? Was du machen musst, geschieht ganz von alleine. Atmen, Durst,Hunger, Toilettengang, Schlafen … alles andere unterliegt dem freien Willen. Und mal ganz ehrlich, anstatt in diesem Schuldkomplex festzukleben, kannst du auch unendlich viel Dankbarkeit empfinden. Du kannst dir überlegen, was dein Leben REICH macht. Und fangen wir bei den Selbstverständlichkeiten an. Hast du ein Dach über den Kopf? Prima! Das ist mehr, als viele andere haben. Bist du jeden Tag satt? Du glücklicher Mensch. Und so kannst du deine Dankbarkeitsliste füllen.

Glaub mir, wenn du weder den Medien, noch der Politik zuhörst und du dich mit Menschen verbindest, welche dir Energie schenken, anstatt sie dir abzuziehen, wirst du beginnen frei atmen zu können und dann das Gefühl von Liebe und Zufriedenheit in dir spüren.

Nun denn, los gehts. Machen wir ab jetzt unsere eigenen Spielregeln und spielen unser Leben.

Ich wünsche euch von Herzen viel Freude dabei.

Veröffentlicht von Flyingsoul

Lebenskünstlerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: